Einsatz

Im Stadtteil

Das Bürgerhaus in Barmbek heißt nicht nur so, weil es hier steht. Es setzt sich aktiv für Barmbek-Nord und seine kontinuierliche Verbesserung ein. Es hilft Gruppen, die sich für den Stadtteil engagieren, mit Rat und Tat. Näheres dazu gibt es hier.

Es setzt sich mit Veranstaltungen wie z.B. dem StadtTeilGespräch, Aktionen und Projekten dafür ein, dass die Menschen in Barmbek-Nord ihren Stadtteil zum Thema machen und dabei mitwirken, ihn zu verbessern.

Es vernetzt sich mit anderen Akteuren im Stadtteil, um mit ihnen gemeinsam für ein besseres Barmbek-Nord zu arbeiten.
So ist es ein Gründer des Barmbeker Ratschlags.
Es hilft mit, die Stadtteilseite Barmbek-Nord.info aktuell zu halten.
Es ist Mitglied des Gebietsbeirats für das Themengebiet Langenfort und häufiger Gast beim Sanierungsbeirat für das Sanierungsgebiet in der südlichen Fuhle.

Aber auch auf Bezirks- und Landesebene engagiert es sich.

Für Kultur-Zugänge

Wenn Menschen mit geringem Einkommen am Leben des Bürgerhauses teilnehmen wollen, soll es am Geld nicht scheitern. Deshalb gibt es – neben dem Ermäßigungspreis – noch eine weitere Möglichkeit. Das Bürgerhaus arbeitet mit der Kulturloge zusammen. Das bedeutet: Für fast jede Veranstaltung des Bürgerhauses gibt es in der Regel vier Gratis-Karten für Menschen, die sich bei der Kulturloge angemeldet haben. Diese Karten werden dann von der Kulturloge Hamburg verteilt.

Im Bezirk: Das Kulturforum Nord
Mehr Kultur für Hamburg-Nord! – Für die Umsetzung dieser Idee setzen sich die KünstlerInnen und Kultureinrichtungen des Kulturforums Nord ein.

2008/2009: Geld oder Leben – 6 Monate gibt es Theateraufführungen quer durch den Bezirk Hamburg-Nord .
Mehr Informationen finden Sie hier.

2005: Torontobrücke – Vom 7. bis 9. September wird die Schnittstelle zwischen City-Nord und Stadtpark bespielt. 10 Kunst- und 3 Musikprojekte finden unter dem Thema „innerstädtische Grenzen” statt.

2003: City Nord-Mehr – In der Bürostadt wird einen Tag lang gerappt, von Fassade zu Fassade gejodelt, drei Smarts tanzten ein Ballett mit einem Helikopter zu Chorgesang, Ganzkörpermasken werden gebaut und dann durch den Stadtteil bewegt und vieles mehr. Die Stadtteilkultur in Hamburg Nord versucht sich am Event-Management – und bewährt sich dort.

2000: Die Kultur-Datenbank – Das Kulturforum erstellt die Datenbank www.kulturbank-hh-nord.de

Auf Landesebene: Stadtkultur Hamburg e. V.

Das Bürgerhaus in Barmbek ist Mitglied im Hamburger Landesverband für Stadtteilkultur „Stadtkultur Hamburg e. V.“ und beteiligt sich an verschiedenen Arbeitsgruppen und Entwicklungsprozessen. Die vom Verband herausgegebene Zeitschrift stadtkultur magazin ist die Fachpublikation für Kultur(projekte) in Hamburg, für die auch das Bürgerhaus schreibt.

Weitere Informationen zum Landesverband für Stadtteilkultur finden Sie unter www.stadtkultur-hh.de.